Illustration

Unterwegs mit Major Tom

Japan-Tagebuch Kapitel 20 - Anfang November 1999

 

Bestärkt wurden diese Gedanken (s. Kapitel 19) durch ein weiteres Erlebnis: Am ersten Sonntag im November war ich mit dem Boss, einem Kollegen und einem amerikanischen Major ("Major Tom!") bei einem BMW-Motorrad-Treffen hinter Tokyo (also von mir aus "hinter") in der Nähe des Fuji-san. Zuerst über die Autobahn (sauteuer!), dort an einer großen Raststätte den Ami aufgegabelt.

 

Übrigens treffen sich Sonntagmorgens die japanischen "Motorradfahrer" auf den Autobahnraststätten, hunderte. Sie haben ihre Motorräder sauber aufgereiht am Randstein stehen, zwischen den dort aufgestellten Pylonen, womit das Parkverbot markiert ist. Die Biker stellen sich halt dazwischen - bis die Polizei kommt und meint, es sei besser, wenn sie jetzt nach Haus gingen. Dann fahren sie weiter bis zur nächsten Zahlstellen-Abfahrt und versammeln sich dort wieder.

 

Also, eigentlich wollte ich hier 'was ganz anders erzählen: Wir fuhren mit vier Cruisern, der Ami hatte eine mit hohem Lenker und wir die "neue" R 1200 C AVANTGARDE. Der Kerl war so verrückt auf sein Motorrad, redete dauernd davon, als hätte er 'ne Harley mit was-weiss-ich-welchem-Arlen-Ness-Zubehoer. Wir kuschelten mit 120 km/h über die Autobahn (wo man nur 80 km/h fahren darf, aber sich eh keiner daran hält) fuhren 80 bis 100 km/h auf den Landstrassen und standen in den Kurven ein bisschen blöd herum.

 

Nee, habe ich mir gedacht, so eine ZX-12R mit einem Carbonauspufftopf, einem Tuning-Chip und schönen Kohlefaser-Teilen, alles Natur-Schwarz, das MUSS EINFACH SEIN!

 

Gedankenblitz: Vielleicht ist die BMR R 1200 C ein Wahrheits-Bike? Auf Cruisern einfach so dahinschnuckeln und seinen Gedanken nachhängen, das ist wie in-die-Kirche-gehen.

 

Falls der Limmelt-san meint, die Ducati 750 SS von 1973, also die mit dem Roundcase-Engine, die sei doch viel besser, dann sag' ich ihm, auch dazu fällt mir etwas ein, worauf ich meine Meinung, dass dies DAS Millenium-Bike sei, aufbauen könnte. Total ehrlich, wirklich. Und auch zur Yamaha TZ 750, dem Monsterbike schlechthin. Oder zur Honda CBX 6-Zylinder und auch zur RCB 1000 könnte ich etwas sagen wie auch zu Mike Hailwoods 250er 6-Zylinder Honda oder Agos 3-Zylinder MV 350.

 

Bitte, ich will hier nicht angeben, damit würde ich bei meinen Freunden schlecht landen, aber es ist bei einem Motorrad am Ende des 1999 einfach die Frage, was ist topp? Dabei geht es mir nicht um Schwanzlängenersatz, sondern um die Frage: Zu was stehe ich? Und vielleicht habe ich mich lange genug in Abstinenz geübt, denn eine Zeitschrift zu machen, die jahrelang Dr.Koch-konform arbeitete, weil es jahrelang notwendig war, das war schwer genug.

 

Schluss jetzt mit Grundgedanken zum BIKE OF THE YEAR 2000. Ich werde mich mal kümmern, was es hier in Japan an Teilen gibt für dieses Bike: Hellblaue Blitz-Blinklichter unters Nummernschild, hellgrelle über den Zylinderkopf, NOS2-Flaschen in den Heckbürzel rein, etc...

 

Copyright by FJS

 

Zu den Bildergalerien meines Japan-Tagebuch

 

Zurück zur Auswahl Japan-Tagebuch