Illustration

Aktuelle FJS-Artikel

An dieser Stelle werden in unregelmäßigen Abständen solche Dinge veröffentlicht, die ich entweder als Artikel für andere Zeitschriften geschrieben habe oder deren Thema mir so intensiv durch Kopf und Bauch gegangen sind, dass ich sie irgendwo niederschreiben und veröffentlichen musste.

Gerne können sie Artikel von mir kommentieren. Schreiben Sie mir einfach eine Mail oder tragen Sie sich in mein Gästebuch ein. Falls Sie mehr über meine Person wissen wollen - Ich über mich: Zahlen, Facts, Meinungen.

 

Beiträge von Freunden
An dieser Stelle veröffentliche ich interessante Antworten und Reaktionen auf meine Artikel oder auch lesenswerte Artikel von Bekannten und Freunden. 

Zu den Beiträgen meiner Freunde

 


08/11 2005:

Claus Hämmer - it's only Rock'n Roll

Was Lederkombis und Rock’n Roll gemeinsam haben, kann nur einer erklären: Claus Hämmer, Gründer und Chef von Schwabenleder. F.J.Schermer portraitiert den eigenwilligen Lederhändler aus dem schwäbischen Remstal.
mehr...

 


08/11 2005:

Leben in der Garage

Mit den Schätzchen in der Garage leben. Viele träumen davon. In Japan gibt es sogar eine Zeitschrift zu diesem Thema.

mehr...

 


25/08 2005:

FJS über seine Neue...

Spätjahr 2004 hat es mich auf die Gosch gehauen, am Eingang der Schikane in Oschersleben kurz nach der Brücke. Ich hab' mir alle Bänder in der rechten Schulter gezerrt, was ich auch knapp ein Jahr später immer dann spüre, wenn ich mich blöd bewege. Also ziemlich oft. Schon beim Sturz kam die Einsicht: "Schwabenleder haben müssen!". Denn wenn ich mit meinem Yamaha TZ 250-Oldie von 1979 sowas ähnliches wie "Rennen fahren!" pflege...

mehr...

 


24/08 2005:

Männer, Frauen und Werkzeuge

Vom Schrauben und über das Schrauben - Fahren wir Motorrad, um zu fahren?
Frage im Detail: Haben wir ein Motorrad, um damit von A nach B zu fahren? Zum Beispiel folgende Strecke: Start bei A, weiter an der Eisdiele vorbei (AA) und an der Espressobar (AB), bei der Tankstelle mit der netten Kassiererin eine Schachtel Gauloise kaufen (BB), dann weiter zur Spinnerbrücke (ABA), sich vorzeigen,
eine lange Gerade und zwei Kurven genießen und Radarfallen ausspähen...

mehr...

 


24/08 2005:

FJS über seine BMW R 1100 GS

2004 gab es ein Tourenfahrer-Sonderheft zur BMW GS. Mein langjähriger Freund
(und früherer MO-Konkurrent) Reiner H. Nitschke, Verleger von „Tourenfahrer“ und „Motorradfahrer“, bat mich um einen Artikel zum Thema. Mein Manuskript trug den Übertitel „Erfolg mit zwei Buchstaben: GS“. Und die Titelzeile lautete ganz unbescheiden, aber auch stolz: „Mein Motorrad. Meins.“ BMW R 1100 GS...

mehr...

 


23/08 2005:

Oschersleben - Menschen in Bewegung

Wie wird eigentlich ein Rennwochenende organisiert? Was ist der Unterschied zwischen Veranstalter und Rennstreckenbetreiber? Was hinter einer Veranstaltung steckt, sagt dieser Bericht. 2002 habe ich vier Monate lang in der Pressestelle der Rennstrecke Motopark in Oschersleben geholfen, die beiden Großereignisse „Superbike WM“ und „German Speedweek, 24-Stunden-Rennen“ zu organisieren...

mehr...

 


12/08 2005:

Interview mit David Robb - Chefdesigner BMW Motorräder (2002)

Das heutige BMW-Motorrad-Design - oder: Steven Spielberg und translutzende Lutscher. Die heutigen BMW Motorräder sind von weitem schon als BMW Motorräder erkennbar, obwohl nicht alle den für BMW auch heute noch als typisch geltenden Boxermotor haben. Die Gründe dafür erklärte David Robb, Chefdesigner der BMW Motorräder, 2002 im Gespräch mit F.J.Schermer.

mehr...

 


10/08 2005:

Mein Freund, der Lokomotivführer - oder: ein Japaner in Schotten

Heute bekam ich das Belegexemplar einer japanischen Motorradzeitschrift, die sich ausschließlich mit BMW-Boxermaschinen beschäftigt. BMW Boxer Journal heißt es, es wurde im Jahre 2000 gegründet. Es gehört zum ei-Verlag, in dem auch RIDERS CLUB erscheint, das berühmteste japanische Motorrad-Magazin. Chefredakteur ist ein gewisser Ken Nemoto, der in den 60er und 70er Jahren Grand Prix fuhr, unter anderem auf einer 250er Bridgestone Vierzylinder Zweitakter...

mehr...

 


09/08 2005:

Der Martin weiss das!

Du brauchst für Deinen Zweitakt-Renner aus den 70er oder 80er Jahren einen Kolben, den es schon lange nicht mehr beim Händler zu kaufen gibt? Kein Problem, der Martin hat ihn bestimmt...

mehr...

 


02/08 2005:

Der Mensch hinter der Stimme: Jochen Luck

NOCH 30 SEKUNDEN BIS ZUM START! - Seine Stimme hat noch die gleiche Kraft wie früher und sein Geist ist wach wie immer. Seine Frau ist meistens dabei, wenn er einen GP besucht und mit alten und neuen Freunden plaudert. Am 23. September 2005 wird er 80 und wenn man ihm begegnet, dann denkt man, er sei mindestens zehn Jahre jünger: Jochen Luck, Spitzname „The Voice“ ist fit wie eh und je...

mehr...