Illustration

Tandem Riding Ban - No girls?

Japan-Tagebuch Kapitel 33 - Mitte November 1999

 

In Japan ist es seit dem 1. September 1965 verboten, auf der "Autobahn", also den Speedways, mit Sozius Motorrad zu fahren. Und Motorräder dürfen, wie kleine Autos auch, nur 80 km/h schnell fahren; größere Autos dürfen 100 km/h schnell sein. Seit mehreren Jahren kämpfen BMW und Harley, seit neuestem zusammen mit Ducati, für eine Aufhebung dieses idiotischen Verbots sowie für eine Anhebung des Speed-Limits auf 100 km/h. Ich habe ein Konzept entwickelt, wie man die japanische Polizei (die übrigens Verkehrsgesetzes-Vorlagen ins Parlament als Vorschläge einbringt und damit auch die Aufhebung des TANDEM RIDING BAN dem Parlament begründet vorschlagen muss) davon überzeugen kann, daß TANDEM RIDING auf Autobahnen ungefährlicher ist als SINGLE RIDING.

 



Keine Sozia - kein Sex!


Die japanischen Autobahnen sind übrigens dreizehnmal sicherer als die Landstrassen. Kein Wunder, herrscht doch auf den Landstrassen (zumindest denen, die parallel zu den gebührenpflichtigen, sehr teueren Autobahnen verlaufen) Dauerstau, mehr noch als in Tokyo selbst. Die LKWs, meist beladen mit Schutt, Pappe oder langen Eisenstangen, eben wie bei uns die LKWs in Industriegegenden auch, stehen in langen Schlangen auf ihren an sich kurzen Wegen von A nach B und dieseln im Leerlauf vor sich hin. Das stinkt gottserbärmlich! Dazu sind die Strassen sehr schmal, zwar meist zweispurig, aber dennoch sind die Gassen zwischen den Autos sowie zum Straßenrand hin enorm eng. Da mit dem Motorrad (z.B. einer BMW R 1150 GS oder einer K 1200 LT) durch, grenzt schon an praktiziertes Alltags-Trial, ständig verbunden mit rennähnlichen Starts, um bei GRÜN zügig wegzukommen.

 

Hier also zwingt der japanische Gesetzgeber seine Soziusfahrer hin! Und die vier Japaner Honda, Kawasaki, Suzuki und Yamaha, die auch solche großen Motorräder verkaufen, die durchaus für Soziusbetrieb bestens geeignet sind, haben jahrelang die Augen zugemacht, nichts getan - weil sie Schiss hatten, dass im Zusammenhang einer "Untersuchung über das Sozialverhalten von Motorradfahrern" herauskommen würde, dass sie aggressive Dinger anbieten und sich die japanischen Biker mit diesen Dingern im Regelfall doch ganz schön abseits der Legalität verhalten, was Tuning (OPEN EXAUST PIPE), Tempo (VOLLGAS!) und sonstige Spielereien angeht. Also solche Spielereien, die wir früher in den 60er und 70er Jahren auch getan haben, weil wir sie eben getan haben und sie auch heute teilweise noch tun.

 

Copyright by FJS

 

Zu den Bildergalerien meines Japan-Tagebuch

 

Zurück zur Auswahl Japan-Tagebuch