Illustration

Chambon siegt in Japan

Japan-Tagebuch Kapitel 39

 

Sicher kennt Ihr alle den europäischen SUPERMOTO-Champion BORIS CHAMBON. Der war hier in Japan und hat mit seiner Husqvarna 610 als Gastfahrer bei einem ELIMINATOR-Rennen mitgemischt. Schon viele Wochen vorher begann es sich herumzusprechen, dass ein Star aus Europa kommt - und Chambon enttäuschte die recht zahlreich erschienen Besucher nicht: Er startete aus der dritten Reihe und war in der ersten Kurve schon vorn, hat das Publikum mit wilden Slides und Drifts unterhalten und das Rennen ganz klar gewonnen.

 

So sehr sich die japanischen Fahrer auf ihren umgebauten Kawasaki-, Yamaha- und Honda-Crossern auch mühten, Chambon hielt Runde um Runde bis ins Ziel immer rund 100 Meter Vorsprung. Es hätte auch mehr werden können, aber er wollte die rennfahrenden Japaner nicht zu kollektivem Harakiri zwingen, deswegen hat er nicht das ganze Feld überrundet... Am Sonntag machte er dann eine kleine Stuntshow, so etwas hatten die Japaner noch nicht gesehen, sie gröhlten, klatschten und AHHH-SOOOO, OHHHH-HAIHAIHAI! klang es über die Rennstrecke.

 

Copyright by FJS

 

Zu den Bildergalerien meines Japan-Tagebuch

 

Zurück zur Auswahl Japan-Tagebuch